Profil auf ResearchGate

PD Dr. Simone Broders

PD Dr. Simone Broders ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Anglistik und Amerikanistik der FAU Erlangen-Nürnberg. Sie wurde 2007 mit ihrer Arbeit zur Rolle der Geschichte im Romanwerk des britischen Schriftstellers Adam Thorpe promoviert.
Derzeit arbeitet sie an der Publikation ihrer Habilitationsschrift, die sich mit Aspekten der curiositas-Debatte in der Literatur des 'Langen' 18. Jahrhunderts befasst.

imageKurzbiographie

2018 Habilitation zum Thema "The Age of Curiosity: The Neural Network of an Idea in Eighteenth-Century English Literature", Publikation in Vorbereitung

Seit 2007 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Anglistik und Amerikanistik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg


Auslandsaufenthalte unter anderem Universität Paris-Sorbonne (F), University of Lancaster (UK), Ohio State University (Columbus, OH, USA), Universität Salzburg (A) (>> Details).

2007-2008 Wissenschaftliche Mitarbeiterin
im DFG-Projekt Anthony Ashley Cooper, Third Earl of Shaftesbury


Promotion zum Thema:

"As if a building was being constructed" - Studien zur Rolle der Geschichte in den Romanen Adam Thorpes (Münster: LIT, 2008).

2004-2006 Promotionsstipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung, Deutsche Graduiertenförderung

2004-2005 Kollegiatin im DFG-Graduiertenkolleg Kulturhermeneutik im Zeichen von Differenz und Transdifferenz

Magister-Studium Englische Philologie, Linguistische Informatik, Italoromanische Philologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg sowie der University of Kent at Canterbury


Gremien
  • Mitglied im DFG-Netzwerk 'Para-Societies' >>>
  • Anglistische Vertretung in der Kommission "Qualitätspakt Lehre", Mitarbeit an der Einführung des Grundlagen- und Orientierungsstudiums (GOS) der FAU

  • Peer-reviewer der virtuellen Zeitschrift Qualität in Studium und Lehre (QuiS) des Zentralinstituts für Lehr-Lernforschung
  • Mitglied im Interdisziplinären Zentrum Literatur und Kultur der Gegenwart

Didaktische Fortbildungen

  • Zertifikat Hochschullehre der Bayerischen Universitäten (2017): 200 AE, Grund-, Aufbau- und Vertiefungsstufe, unter anderem Inhaltsentwicklung E-Learning mit Lernmanagement-Systemen (ILIAS), Tests und Assessments, Videoproduktion in Lehre und Wissenschaft, Rhetorik, Prüfungsrecht, Beratung von Studierenden, Kritisches Denken bei Studierenden fördern
  • Fortbildung "Promotionen gut betreut" (2018)
  • Kollegiale Lehrhospitation und Lehrprojekt (2015/16) im Rahmen der Vertiefungsstufe zum Zertifikat Hochschullehre der Bayerischen Universitäten
  • Teilnahme an Veranstaltungen des Fit for Science-Programms des Büros für Gender und Diversity der FAU
  • Performative Elemente in der Hochschullehre (Workshops in Hildesheim und Paris)
250x250 ad

Forschungsinteressen

  • Wissensdiskurse, Curiositas-Debatte
    Literatur des 18. Jahrhunderts
  • Gegenwartsliteratur Großbritanniens 
  • Roman der Postmoderne
  • Gothic Literature. Vampire Literature
  • Phantastische Literatur
  • Historiographische Metafiktion, New Historicism, Kulturgedächtnisschule
  • Fremdheit und Xenophobie

Drittmittelprojekte

Mitgliedschaft im DFG-Netzwerk (Antragstellerin Dr. Teresa Hiergeist): "Para-Gesellschaften": Parallele und alternative Sozialformen in den Gegenwartskulturen und -literaturen

DAAD Reisestipendium Sorbonne/Paris (2014)
Alfred-Vinzl-Stiftung, Phänomene der Fremdheit - Fremdheit als Phänomen
(mit S. Gruß, S. Waldow, R. Freiburg, 2012)
Mitarbeiterin im DFG-Projekt Anthony Ashley Cooper, Third Earl of Shaftesbury (2007)
Promotionsstipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung, Deutsche Graduiertenförderung (12/2004-12/2006)

Orcid-Code

Orcid-Code
Der Orcid-Code erlaubt die unverwechselbare Zuordnung von WissenschaftlerInnen zu ihren Arbeiten und fördert internationales Networking.